2015


Einsatz: Brand Hühnerfarm in Loh-Wischlburg

Montag, den 26.10.2015 um 5:29 Uhr wurde die FF Steinkirchen zu einem Brand in Loh-Wischlburg alarmiert.

Brand Hühnerfarm war der Funkspruch der Leitstelle Straubing, mehrer Wehren aus den Lkr. Deggendorf und Straubing- Bogen wurden daraufhin zusätzlich alarmiert.

Der Auftrag der FF Steinkirchen war, die Wasserversorgung zusammen mit der FF Schambach (Lkr. Straubing) herzustellen.

Nach ca. 1. Std wurde der Brand unter Kontrolle gebracht, bis auf weitere Nachlösch- und Aufräumarbeiten.

Die FF Steinkirchen konnte daraufhin die Leitungen abbauen und somit wieder ins Gerätehaus einrücken.


Einsatzkräfte:

FF Loh-Wischlburg, FF Stephansposching, FF Michaelsbuch, FF Steinkirchen, FF Otzing

FF Plattling, FF Natternberg, FF Osterhofen, FF Aholming, Dispo Gruppe Wasser, UG-ÖEL Landkreis Deggendorf, FF Schambach, FF Straßkirchen, FF Irlbach, FF Bogen (Drehleiter), THW Deggendorf, THW Fachberater, Veterinäramt, Führungskräfte, Polizei und Rettungsdienst. (viele weitere)



Brandschutzwoche in Stephansposching

Am Mittwoch, den 23.09.2015 wurde in Stephansposching die diesjährige Brandschutzwoche abgehalten. Mehrer Wehren aus der Gemeinde und Umgebung waren bei dieser Übung dabei.

Das Brandobjekt war die Grundschule Stephansposching, in der die Schulkinder und Lehrer von den Feuerwehren und BRK gerettet und versorgt wurden. Der Befehl für die Feuerwehr Steinkirchen lautete die Wasserversorgung aufzubauen.

Die Bevölkerung zeigte reges Interesse und war zahlreich erschienen.

Das Motto der Schauübung hieß "Frauen zur Feuerwehr"  die auch zahlreich aktiv waren.

Die Freiwillige Feuerwehr Steinkirchen bedankt sich für eine interessante Übung.

 

An der Übung beteiligt waren:

FF Stephansposching (Ausrichter)

FF Loh- Wischlburg

FF Michaelsbuch

FF Steinkirchen

FF Rottersdorf

FF Plattling

FF Pankofen

WF Südzucker

FF Pielweichs

FF Otzing

FF Lailling

BRK

 


Einsatz: Vermisstensuche in Mainkofen

Am Donnerstag, den 6.8.2015 um 8:48 Uhr wurde die Feuerwehr Steinkirchen zu einer Vermisstensuche ins Bezirksklinikum Mainkofen gerufen.

Für die FF Steinkirchen wurde das Gebiet zwischen Steinfürth und Stauffendorf zum Einsatzgebiet.

Die großangelegte Suchaktion mit mehreren Feuerwehren aus dem Lkr. Deggendorf hatte Erfolg, um ca. 11 Uhr wurde der Mann aufgefunden, er befand sich in der Nähe von Niederkandelbach. Der Mann wurde  wieder zurück ins Bezirksklinikum Mainkofen gebracht.



Bayerische Jugendleistungsprüfung

Am Samstag, den 25.07.2015 wurde in Schwanenkirchen die bayerische Jugendleistungsprüfung abgelegt.

Die Mädchen und Jungs von der Feuerwehr Steinkirchen absolvierten die verschiedenen Prüfungsstationen. Alle jugendliche bestanden die Leistungsprüfung ohne Probleme.

 


Einsatz: Ausleuchten für den Rettungshubschrauber aus Rgb

Am Freitag, den 17.07.2015 um 21:51 Uhr wurde die Feuerwehr Steinkirchen zu einem Einsatz am Flugplatz Stauffendorf gerufen.

Bei einem nächtlichen Lagerfeuer am angrenzenden Hackerweiher, fiel ein Mann ins Lagerfeuer und zog sich dabei Verbrennungen zu, es wurde daraufhin der Rettungshubschrauber aus Regensburg angefordert. Während diesem Zeitraum bauten die ersten Einzatzkräfte die Leuchten auf, um den Landeplatz des Rettungshubschraubers auszuleuchten. Der alarmierte Notarzt stellte jedoch fest, dass die Verbennungen nicht so schlimm waren. Darauf hin wurde der Hubschrauber wieder abbestellt.Die Beleuchtung konnte wieder abmontiert werden, da es nicht zum Einsatz des Rettungshubschraubers kam. Somit war der Einsatz frühzeitig beendet.


Einsatzkräfte:

Deggendorf Land 2/1

Michaelsbuch 43/1

Natternberg 47/1

Steinkirchen 44/1

RTW und Notarzt

Rettungshubschrauber ( abbestellt)


500€ für sehr gute Jugendarbeit

Die "Michal-Bühne" aus Michaelsbuch spendete der Freiwillige Feuerwehr Steinkirchen für ihre sehr gute Jugendarbeit 500€.
Manuela Hiendl und Harald Saller überreichten den Scheck den 1. Vorsitzenden Josef Stutz zusammen mit Jugendwart Franz Hartmann und Kommandant Norbert Retzer, die sich sehr über diese Spende freuten.Ein Teil dieser Spende wird für Handschuhe und neue Schutzanzüge für die Jugend ausgegeben.
21 Jugendliche kann die Feuerwehr Steinkirchen verbuchen,das ist schon eine herausragende Leistung.

Die FFW Steinkirchen bedankt sich sehr herzlich für die Spende bei der Michal-Bühne


Jugendübung "Wasser-marsch"

Am Freitag, den 3.7.15 übte man mit der Jugend der Fw Steinkirchen das richtige Aufbauen einer Saugleitung.
Bei 33C° im Schatten erklärte Kommandant Norbert Retzer den Jugendlichen die richtige Handhabung der Geräte bzw. Schläuche.
Bei dem Kommando "Wasser marsch" ging es dann richtig rund, es blieb keiner trocken.
Am Schluss der Übung grillte Jugenwart Franz Hartmann noch Bratwürstl.


Gemeinschaftsübung - "Brand Stadl"

Am Freitag, den 22.05.2015 wurde in Bergham bei der Familie Kilger eine Gemeinschaftsübung mit den Gemeindewehren durchgeführt.

Der Funkspruch lautete Brand Stadl mit vermissten Personen, die Wehren aus den Gemeindegebiet stellten zusammen die Wasserversorgung auf und die Atemschutzträger rüsteten sich zur Personensuche aus.

Nach einer Stunde beendete 1.Kommandant Retzer Norbert die Übung.

Nach der Übung wurde noch zusammen mit Kreisbrandmeister Jürgen Kainz über den Ablauf der Übung besprochen, Retzer und KBM Kainz waren sehr zufrieden mit der Übung.

Bei einer kleinen Brotzeit wurde der Abend beendet

Ein herzliches Dankeschön geht natürlich an die Fam. Kilger die ihren Stadl zur Verfügung stellte.


An der Übung beteiligt:

FF Stephansposching 48/1 und 55/1

FF Michaelsbuch 43/1

FF Loh- Wischlburg 44/1

FF Rottersdorf 44/1

FF Steinkirchen 44/1


Einsatz: Schafherde an der Donau ausgebrochen

Am 25.03.2015 um ca. 0:30 Uhr wurde die FF Steinkirchen zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen, "Schafherde ausgebrochen".

Zusammen mit der Plattlinger Polizei  begann man sich einen Überblick über die ganze Schafherde zu schaffen. Ca. 50 Schafe befanden sich in Richtung Steinkirchen an der Damm Innenseite, die Hauptherde (ca. 200 Schafe) wurde an der Autobahnbrücke nahe Mettenufer gefunden.  Da keine Gefahr für Mensch und Tier bestand, beschloss man zusammen mit der Polizei den Einsatz abzubrechen. Die Polizei versuchte noch in der Nacht den Schäfer der Herde ausfindig  zu machen.


Einsatz:

Am Montag den, 2.3.2015 um 23:10 Uhr wurde die FF Steinkirchen zu einem Einsatz gerufen, Baum über der Fahrbahn auf der DEG 4 bei Fehmbach war der Funkspruch.
Die FF Steinkirchen beseitigte den über beide Fahrspur liegendem Baum und säuberte die Straße.


Brandcontainer - Osterhofen

Am 28.02.2015 war man mit 5 Atemschutzträger der Fw Steinkirchen in die Brandsimulationsanlage nach Osterhofen gereist,dort ging es "Heiß" zur Sache.

Der Container bietet alles, was in einem realem Brand passieren könnte z.B Personen aus dem Feuer retten und Brandbekämpfung usw..

Die Kammeraden der Fw Steinkirchen, die in verschiedenen Stufen angetreten waren, lösten die Aufgaben vollständig und mit Zufriedenheit der Ausbilder aus der Fw Osterhofen.

Aus dem Gemeindebereich waren auch die Fw Stephansposching und Fw Michaelsbuch dabei, welche die Atemschutzgeräte stellten.


Einladung zur Jahreshauptversammlung

am Samstag, den 28. Februar um 20 Uhr, im Feuerwehrhaus Steinkirchen (Schießstand-Schützenverein) mit folgender Tagesordnung:

 

1. Begrüßung

2. Bericht des Kommandanten und der Fachwarte 2014/15

3. Bericht des Schriftführers und des Kassiers (Kassenprüfung)

4. Vereinsbericht (Vorstand)

5. Ansprache des Bürgermeisters

6. Kreisbrandmeisterbericht

7. Wünsche und Anfragen

 

Der Vorabendgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder mit Totengedenken findet am Samstag, den 28 Februar um 17 Uhr in der Pfarrkirche in Michaelsbuch statt.

 

Wir bitten alle Mitglieder ihre Dienstkleidung (Jacke, Hemd,Krawatte,Kappe) auf Vollständigkeit und Passform zu Überpfüfen.

 

Um zahlreiche Teilnahme an der Jahreshauptversammlung bittet die Vorstandschaft.


Atemschutzübung in einem Güllehochbehälter

Am Samstag den, 24.01.2015 konnte zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Stephansposching die erste Übung im Jahr stattfinden.

Die Familie Bugl aus Bergham stellte einen neu gebauten Güllehochbehälter für eine Atemschutzübung zu Verfügung bevor sie diese in Betrieb nehmen.

Norbert Retzer und Marco Hiendl begrüßten die Kammeraden aus Stephansposching und Steinkirchen bevor es los ging.

Die Aufgabe war Personenrettung in der Grube, jeweils ein zweier Trupp ging mit Atemschutz über die Leiter in die Grube, wo die Puppe "Ruth" aus Stephansposching geborgen werden musste. Die Kammeraden mussten der Puppe einen Sicherungsgurt anlegen und zum Transport nach oben wurde ein Dreibein benutzt um "Ruth" sicher aus der Grube zu bergen.

1. Kommandant Norbert Retzer und Atemschutzbeauftragter Marco Hiendl waren sehr zufrieden mit dieser Übung und bedankten sich bei der Fw Stephansposching und bei der Familie Bugl für die Nutzung der Grube und für die Verpflegung.